+41 71 440 11 72 info@muztoo.ch

Kirgistan ► Tibet ♦ OSCH – KASGHAR – LHASA

 

 

 

Mit dem Motorrad über das Dach der Welt nach Lhasa im Tibet 

 
 

Reisebeschreibung

1. +  2. Tag    Anreise, Probefahrt

Unsere Reise zum Dach der Welt startet in der Stadt Osch im Süden von Kirgistan. Wir fliegen in die ehemalige Metropole der Seidenstrasse. Wir werden vom Flughafen in das Hotel gebracht. Bereits am Nachmittag machen wir uns etwas abseits der Stadt mit den Motorrädern vertraut.

3. Tag    Ausflug zum Papansee mit Passfahrt (ca. 150 km)

Die heutige Tagestour führt uns zuerst zum Papansee, dem Wasserreservoir von Osch. Auf unbefestigten Schotterpisten fahren wir durch ein grünes Tal und anschliessend über einen der vielen Pässe südlich der Stadt. Auf der gut ausgebauten Strasse, welche von China und Tadschikistan herkommt, fahren wir am Nachmittag zurück nach Osch in unser Hotel.

4. Tag    Von Osch nach Sary Tash, Sary Mogul (ca. 260 km)

Auf der gut ausgebauten legendären M41 fahren wir Richtung Süden. Bereits nach wenigen Stunden und nach zwei Pässen über 3500 m Höhe erblicken wir den Südrand des Pamirs mit dem über 7000 m hohen schneebedeckten Pik Lenin. Wir übernachten in einer kirgisischen Jurte direkt am Fuss des Bergmassives.

5.  Tag    Von Sary Mogul nach Kashgar (ca. 280 km)

Heute überqueren wir die Grenze zu China und gelangen in die Provinz Xinjiang. Unser Tagesziel ist Kashgar, früher eine Metropole der Seidenstrasse, heute eine chinesische Grossstadt. Unser Hotel liegt unmittelbar neben der noch gut erhaltenen Altstadt, welche ausschliesslich von Uiguren bewohnt wird.

6. Tag    Kashgar (ca. 90 km)

Rund 40 KM ausserhalb von Kasghar befindet sich das Strassenverkehrsamt. Dort werden unser Begleitfahrzeug und unsere Motorräder auf ihren technischen Zustand geprüft. Gleichzeitig erhalten wir dort die temporären chinesischen Führerscheine und weitere wichtige Papiere für unsere Reise nach Lhasa.

7. Tag    Kashgar

Diesen Ruhetag können wir individuell für den Besuch des Bazars, der grossen Moschee oder der Altstadt nutzen.

8. Tag    Yecheng (ca. 260 km)

Bevor wir die tibetische Hochebene erreichen, fahren wir südlich entlang der grossen Sandwüste Taklamakan. Dank der gut ausgebauten Strasse bleibt uns etwas Zeit für einen Augenschein auf die grösste Sandwüste Chinas.

9. Tag    Xaidulla (ca. 380 km)

Heute überprüfen wir uns und unsere Motorräder auf ihre Höhentauglichkeit. Wir erklimmen dabei den ersten 5000 Meter Pass im wilden Karakorum Gebirge. Unser Nachtlager ist ein einfaches aber sauberes Gasthaus in Xaidulla auf über 3500 Meter. Dank guten prophylaktischen Massnahmen verbringen wir die Nacht beschwerdefrei.

10. Tag    Domar (ca. 520 km)

Früh aufstehen und bei Tagesanbruch losfahren. Das ist heute die Devise. Grund dafür ist die Monsteretappe von über 500 Km die es an diesem Tag zu bewältigen gilt. Die menschenleere, fantastische Landschaft, eine kleine Provinz die von Indien und China gleichzeitig beansprucht wird, bietet keinerlei Unterkunftsmöglichkeiten. Es bleibt uns nichts anderes übrig, als bis nach Domar zu fahren. Dank den guten Strassen erreichen wir unser Tagesziel aber sicher und vor Einbruch der Dunkelheit. Wir sind nun in Tibet.

11. Tag    Ngari (ca. 260 km)

Vorbei an kristallklaren, türkisfarbenen Seen fahren wir auf beinahe verkehrslosen, guten Strassen Richtung Osten. Dabei befinden wir uns auf einer Höhe von 4500 und über 5000 Metern auf dem Dach der Welt. Das sympathische Familien Hotel bietet nicht nur eine schöne Herberge, sondern auch ein eigenes gutes Restaurant.

12. Tag    Darchen / Mt. Kailasch (ca. 270 km)

Darchen ist eine für die vielen aus Indien und der ganzen Welt kommenden Pilger gebaute Stadt am Fuss des heiligen Berges Kailasch. Diese absolvieren teilweise oder ganz den über 50 Km langen Pilgerweg rund um den sowohl für Buddhisten wie auch Hindus heiligen Berg. Für diesen Weg auf über 5000 Metern Höhe braucht man mindestens vier Tage.

13. Tag    See Manasarovar

Wir übernachten zweimal im schönen Hotel mit Blick auf Kailasch und dem nahegelegenen 7694 Meter hohen Mandhata. Wer möchte besucht das Kloster am ebenfalls heiligen See Manasarovar oder geniesst einfach die fantastische tibetische Bergwelt mit ihrem typischen stahlblauen Himmel und den verspielten weissen Wolken über dem See.

14. Tag    Sa Ga (ca. 492 km)

Nach dem erholsamen Ruhetag bewältigen wir die doch grosse Distanz von fast 500 Km relativ locker. Nicht ohne auf ein feines Mittagessen und Kaffeepause verzichten zu müssen. Auch diese Etappe lässt uns die unendliche Weite des Tibets ein wenig erahnen.

15. Tag    Mt. Everest Base Camp (ca. 320 Km)

Heute stehen zwei Schotterpisten Fahrten auf dem Programm. Zuerst fahren wir zum Palku See und am Nachmittag fahren wir die  70 Km lange Abkürzung von Dingri  nach Pedruk auf abwechslungsreicher teils anspruchsvoller Naturstrasse. Der letzte Strassenabschnitt hinauf zum Zeltlager vor dem Everest ist wiederum gut ausgebaute Asphalt-Strasse. Mit etwas Wetterglück können wir den höchsten Berg der Welt in seiner ganzen Pracht sehen und fotografieren.

16. Tag    Shigatze (ca. 340 km)

Auf dem Weg zurück zum Frienship Highway (Tibet – Nepal) kommen wir in den Genuss einer atemberaubenden, endlosen Passfahrt mit unzähligen Serpentinen. Ganz oben angekommen können wir bei klarem Wetter nebst dem Everest noch drei weitere 8000 er bewundern. Später gelangen wir nach Lhatze und fahren auf der uns bekannten G 318 nach Shigatze der zweitgrössten Stadt in Tibet.

17. Tag    Shigatze

Heute besuchen wir unter kundiger Führung das grosse Kloster der Stadt. Zu den besten Zeiten lebten und arbeiteten hier über 2000 Mönche. Zur Zeit sind hier noch etwa 250 Mönche, welche für das religiöse Leben der überaus frommen Tibeter zuständig sind.

18. Tag    Lhasa (ca. 390 Km)

Für unsere letzte Etappe nach Lhasa entscheiden wir uns für einen lohnenden Abstecher via Gyantzse und später vorbei an  den weitverzweigten Seen Yamdrok und dem herrlichen Ausblick Gamba Chouguo.

19. Tag    Lhasa

Unser schönes Hotel liegt mitten in der gut erhaltenen Altstadt. Unweit davon befinden sich der goldene Tempel sowie der Potala-Palast.  Auch bei Nachteinbruch bietet der riesige Palast ein wunderbares Motiv für alle Fotografen.

20. Tag    Lhasa

Heute besuchen wir den ehemaligen Sitz des Dalai Lama, den Potala Palast. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

21. Tag    Flug nach Kathmandu

Vom 60 km entfernten Flughafen fliegen wir nach Nepal Kathmandu. Der  eineinhalb Stunde dauernde Flug über den Himalaya lässt uns auf einen letzen Blick über die Bergwelt des Himalaya hoffen.

22. Tag    Rückflug

Früh am Morgen treten wir unseren Rückflug an und erreichen unsere Heimdestination via Istanbul bereits am späten Nachmittag.

Abweichungen sind möglich!

Karte

Highlights

Kirgistan ► Tibet ♦ OSCH – KASGHAR – LHASA

2. - 24. September 2017

Tibet

Mit dem Motorrad über das Dach der Welt nach Lhasa im Tibet
TIBET17091M
freie Plätze


Details


DATEN / PREISE

  • Reisedaten: 2. - 24. September 2017
  • Reisedauer: 22 Tage
  • Unterkünfte: Hotel, Gästehäuser
  • Schwierigkeitsgrad: S2  Details
  • Motorradfahrer/innen: max. 8
  • Fahrkilometer: ≅ 3900 Km
  • Preis: 8700 CHF  /  8089 EUR


OPTIONEN

  • 4800 CHF / 4463 EUR Begleitpersonen
  • Einzelzimmerzuschlag 540 CHF / 502 EUR
  • Schadendeckungsversicherung  Motorrad pro Tag 15 CHF / 16 USD
  • Flug Buchungspauschale 50 CHF / 46 EUR


 

Unsere Leistungen

Inbegriffen

  • Transfer Flughafen Hotel und zurück
  • Deutsch sprechender Führer auf dem Motorrad
  • Alle Übernachtungen und Mahlzeiten
  • Persönliches Mietmotorrad
  • Treibstoff
  • Begleitfahrzeug für persönliches Gepäck
  • Temporärer chinesischer Führerschein
  • Eintritt Lake Manasarovar
  • Eintritt Base Camp Mt. Everest
  • Eintritt Kloster in Sighatse
  • Eintritt Potala Palast in Lhasa

Nicht inbegriffen

  • Versicherungen
  • Einzelzimmer Zuschlag
  • Visa für China
  • Flüge nach Osch, Lhasa – Kathmandu, Kathmandu – zurück (ca. USD 1600.-)
  • Alkoholische Getränke
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder (ca. USD 120.-)

Voraussetzungen

  • Bereitschaft für eine aussergewöhnliche Reise mit möglichen Überraschungen
  • Solide gesundheitliche und mentale Verfassung
  • Gute Motorradfahrtechnik
  • Respekt gegenüber fremden Menschen und Kulturen

 

Reiseleiter

Urs_Jutz

Urs Jutz, Tourenleiter

Unsere Motorräder

yamaha-xt-660-z-tenere-2011-1

Yamaha XT 660 Z Tenere

Anmeldung / Reservation“

[[[["field30","equal_to","ja gerne"]],[["trigger_integration",null,null,"MailPoet"]],"and"]]
1 Step 1

Dieses Formular kann sowohl für eine verbindliche Anmeldung, als auch für eine provisorische Reservation genutzt werden.

Ich wünsche eine
Anrede
Vorname
Name
Geburtsdatum
Adresse
PLZ
Ort
Körpergrösse (nur für Motorrad Fahrer/innen)
Ich wünsche Einzelzimmerkann nicht immer gewährleistet werden
Ich wünsche eine Versicherung für von mir verursachte Schäden am Motorrad
Ich beauftrage MuzToo GmbH den Flug für mich zu buchen
Ich komme mit einer Begleitperson
Mitteilung
0 /
Ich möchte den Newsletter abonnierenkann jederzeit wieder abbestellt werden!

Ich bin mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen MuzToo GmbH AGB einverstanden

Previous
Next